Resilienz ist angeboren

Katja und Martin Sturm ein weiteres Mal im Gespräch! Hier unser fünftes Video in einer neuen Reihe kurzer „Wintergespräche“! Diesmal zum Thema „Resilienz müssen wir nicht lernen“.

Leichter leben – im Wissen um die innere Stille

Ein weiteres Gespräch über die Drei Prinzipien. Dieses Mal hatte ich Tobias Cramm aus der Schweiz zu Gast. Lasst Euch inspirieren von seinem schönen Gefühl für’s Leben und von seiner Sichtweise als Musiker!

Ihr könnt Tobias Cramm via E-Mail erreichen.

Wie Gedanken sich ändern

Im Gespräch mit Christina Kruse aus Hamburg :))  Sie teilt ihre inspirierende Geschichte, wie sie durch das Verständnis der drei Prinzipien des Lebens aufhörte zu existieren und anfing zu leben.

Finde Christina auf www.andere-loesungen.de

Was bedeutet Wohl-Sein im Fluss?

Unsere innere, gesunde Verfassung nenne ich gerne unser „Wohl-Sein“, denn wir fühlen uns ganz automatisch „wohl“, wenn wir einfach nur in unserem inneren „Sein“ präsent sind. Persönliche und konditionierte Gedanken über die Vergangenheit und die Zukunft fallen in diesem Bewusstseinszustand des „Jetzt“ ganz automatisch weg. Dann kommen wir ganz natürlich in einen „Fluss“ von frischen Gedanken, die uns durchs Leben leiten. Das ist nicht neu. Wir erleben es jeden Tag, dass wir plötzlich wissen, dass wir aufs Klo müssen. Das ist nur ein alltägliches Beispiel, wann sich das Leben mit einem kreativen Gedanken zeigt, den wir nur einen Moment zuvor noch…

Mehr

Mit Gefühlen umgehen

Hier unterhalte ich mich mit Martin Sturm über unsere Gefühle und das Mensch-Sein: Was passiert, wenn wir uns verurteilen und wie viel wohler wir uns fühlen, wenn wir das loslassen und erlauben, dass frische Gedanken von innen heraus unser Wohlbefinden ganz natürlich verbessern.

Was ist Gott?

Diesmal spreche ich mit Martin Sturm darüber, wo „das Leben herkommt“, was „Gott“ für uns bedeutet, wo unsere Gefühle des Friedens und innerer Ruhe wirklich herkommen und dass sie unsere gesunde Verfassung darstellen, die uns jederzeit innewohnt. Ich erzähle u.a., wie ich den Tod meines Vaters vor 18 Jahren erlebt habe und wie mir das heutzutage hilft.