Katja Symons hat im Jahre 2011 für sich den Weg aus dem Burnout, aus chronischer Erkrankung und Depression gefunden. Sie entdeckte, was tatsächlich in uns Menschen vor sich geht, wenn wir in Schwierigkeiten geraten und fand so den Schlüssel zum "Wohl-Sein im Fluss". Mit ihrem Coaching und Resilienztraining (ohne Training) hilft sie Menschen, aus dem Stress wieder in den Flow und zu innerer Ruhe & Inspiration zu kommen. Katja Symons hilft uns dabei, unabhängig zu werden - frei von unseren Umständen und unserer Vergangenheit. Sie zeigt uns, wo wir in uns selbst alles finden können, wonach wir suchen. Und das einfach nur durch eigene Erkenntnis, und ohne etwas üben oder praktizieren zu müssen.

Wie finden wir die Liebe wieder?

Viele meiner Klienten haben auch Stress und Sorgen bezüglich ihrer Beziehungskisten. Immer wieder startet die Gedankenmühle, wenn sich irgendwelche Schwierigkeiten einstellen, wenn man sich zum Beispiel nicht sicher ist, mit der „richtigen“ Person zusammen zu sein, wenn jemand sich verletzt fühlt oder wenn der Partner/die Partnerin sich nicht so verhält, wie man es sich wünscht. Viele fragen sich, wo das verliebte Gefühl hin ist. Andere halten vielleicht sogar schon Ausschau danach, sich neu zu verlieben. Wieder andere haben Angst, dass der Partner/die Partnerin abhanden kommen könnte. Neulich hatte ich dann die Eingebung, auch das Thema Beziehungen einmal visuell zu illustrieren:…

Mehr

Wie können wir uns selbst helfen?

Kürzlich habe ich mit einem Gastbeitrag an einem Kongress teilgenommen, wo es um das Klopfen von Akupunkturpunkten zum Thema „Seelische und körperliche Schmerzen“ ging (EFT u.ä.). Ich habe meine eigene Geschichte geteilt und darüber gesprochen, worin ich heutzutage den Schlüssel zu unserem Wohlbefinden sehe. Die Beiträge anderer aber erinnerten mich an die Zeiten, wo ich selbst versucht habe, emotionale und körperliche Probleme einfach „wegzuklopfen“ (manchmal mit Erfolg). Die meisten Menschen, die sich für mein Coaching interessieren, fragen mich, was sie gegen ihre Probleme „tun“ können. Sie haben – wie ich damals – schon alles mögliche probiert. Wir scheinen ständig auf…

Mehr

Lärm vs. innere Ruhe

Wir sind mit innerer Ruhe geboren. Und dann fangen wir an zu denken. Das ist ganz unschuldig. Wir können gar nichts dagegen tun. Wir sind denkende Wesen. Wir füllen die Klarheit des reinen Bewusstseins mit persönlichen Definitionen, Überzeugungen, Vorstellungen, Erwartungen, Bewertungen, Sichtweisen und allen möglichen anderen Gedanken, die wir dann für die Wahrheit halten. Das sind aber immer nur unsere persönlichen Wahrheiten. Dazu werden sie sich mit neuen Gedanken immer wieder ändern. Sie haben also über die Dauer eines Gedankens hinaus keine Substanz – nur, solange wir genauso denken, fühlen wir genauso. Was sagt uns das über unsere ‚Wahrheiten‘? Wollen…

Mehr

Wie kommen wir zu Selbstbewusstsein?

Indem wir erkennen, dass wir Selbstbewusstsein nicht lernen müssen. Wir sind uns unserer Selbst schon von Geburt an bewusst. Wir fühlen das nur nicht, wenn wir uns von unseren Gedanken in die Irre führen lassen. Wir werden immer Gedanken haben. Ich auch – jeden Tag. Dann erscheint uns alles, was wir denken und empfinden (auch über uns selbst) als eine Wahrheit. Aber was werden wir durch unsichere, zweifelnde, bewertende Gedanken sehen? Sehen wir dann wirklich, was ist? Wenn uns nur klar wird, dass wir gerade nicht präsent sind, uns gedanklich haben entführen lassen, mit unseren Gedanken gerade in der Vergangenheit…

Mehr

Unser Geist klärt sich von alleine

Kennst du diese Schneekugeln, die es meistens zur Weihnachtszeit überall gibt? Wo sich die Schneeflocken um einen Engel oder eine Weihnachtsszene drehen, wenn man die Kugel schüttelt? Ich benutze stattdessen gerne eine Wasserflasche mit Sand, weil ich finde, sie verdeutlicht noch anschaulicher, was in uns vor sich geht. Dazu heute mal ein kleines VIDEO: Denn unser Geist verhält sich genauso wie das Wasser in der Flasche. Es ist klar. Und selbst wenn die Sandkörner (unsere Gedanken) sich aufwühlen, bleibt die zugrundeliegende Natur (unsere Klarheit) in der Flasche. Es sieht nur so aus, als sei sie nicht mehr da. Vor lauter…

Mehr

Du hast Angst, aber keine Lebensfreude?

Für dieses sehr unangenehme Gefühl gibt es eine sehr einleuchtende Erklärung, die mir sehr geholfen hat. Erstens ist es ganz normal, dass wir manchmal den Kontakt zu unserer Lebensfreude verlieren. Wir brauchen uns nur über etwas zu ärgern, und schon fühlen wir keine Lebensfreude. Da machen wir uns aber meist keine Sorgen. Wir ärgern uns einfach. Wenn es sich um Angst handelt (oder gar depressive Gefühle), haben wir es meist nicht auf dem Schirm, dass auch das – genau wie Ärger – nur eine vorübergehende Erscheinung in unserem Geist ist. Wir sagen uns, wir sollten uns so nicht fühlen, und…

Mehr

Selbst Geld kann in uns keine Gefühle auslösen!

Ich habe gerade u.a. meine Steuern für 2018 angewiesen. Das fühlte sich überraschenderweise ganz leicht an – keine besonderen Gefühle. Ist nun einmal so. Gestern konnte ich mich nicht dazu überwinden. Der Magen drehte sich mir um. Die Angst schnürte meine Mitte förmlich zusammen. Gedanken, wie, „Oh Gott, meine Reserven schmilzen.“, „Wie soll ich das alles schaffen?“, „Was ist, wenn……“ kreisten in meinem Kopf. Mir ging es so schlecht. Wie kann es sein, dass es heute so leicht ging? Es ging um ein- und dieselbe Sache. Dieselben Beträge! Zugegeben, insgesamt eine dicke Summe. Aber ein völlig anderes Erleben. Es ist…

Mehr

Tödlicher Angriff auf Fritz von Weizsäcker

Es ist tragisch, dass wir immer häufiger solche Horrormeldungen hören, wie die vom Tod des Sohnes von Richard von Weizsäcker hier. Der Angreifer hätte aufgrund einer „generellen Abneigung“ gegen die Familie von Weizsäcker ein Messer gekauft, sich in den Zug und dann in einen öffentlichen Vortrag des Chefarztes der Schlosspark-Klinik in Berlin gesetzt, um Fritz von Weizsäcker einfach mal eben so abzustechen. Es wird gesagt, der Angreifer habe aus einem Wahn heraus gehandelt. Ich möchte wetten, dass der Angreifer nicht wusste, dass er auf sein Denken nicht hätte hören müssen. Ich möchte wetten, dass tief im Inneren des Angreifers die…

Mehr

Was tun gegen Hass und Hetze?

Neulich habe ich die ZDF Talkshow mit Maybrit Illner über „Worte, Wut, Widerspruch – Hass verbieten, Meinung aushalten?“ vom 14.11.2019 angeschaut Wieder einmal gab es sehr interessante Beiträge vieler renommierter Gäste, und das Thema wurde – wie es scheint – von allen Seiten gut beleuchtet. Mit dem Ergebnis, dass wir eigentlich ratlos sind.  Angesichts zunehmender Aggressivität, mit der Politiker angegriffen werden, und mit der sich Hass und Hetze in den sozialen Medien ausbreiten, und der Konsequenzen, die das auf unsere liberal-demokratische Grundordnung hat, macht man sich u. a. Gedanken über schärfere Gesetze und Strafen, von denen man jetzt schon weiß,…

Mehr

Egal, was das Problem ist, es gibt nur ein Missverständnis…

Dies ist eine EINLADUNG zum WOHL-SEIN-SCHNUPPERKURS!
Lass dich 60 Tage lang täglich durch ein kleines, inspirierendes Video (wie dieses hier) inspirieren – denn bereits eine einzige neue Erkenntnis kann dein Leben für immer verändern…
Du möchtest mitmachen? Einfach hier rechts registrieren und du bist dabei!
Mehr Info findest du hier.