Du hast Angst, aber keine Lebensfreude?

Für dieses sehr unangenehme Gefühl gibt es eine sehr einleuchtende Erklärung, die mir sehr geholfen hat. Erstens ist es ganz normal, dass wir manchmal den Kontakt zu unserer Lebensfreude verlieren. Wir brauchen uns nur über etwas zu ärgern, und schon fühlen wir keine Lebensfreude. Da machen wir uns aber meist keine Sorgen. Wir ärgern uns einfach. Wenn es sich um Angst handelt (oder gar depressive Gefühle), haben wir es meist nicht auf dem Schirm, dass auch das – genau wie Ärger – nur eine vorübergehende Erscheinung in unserem Geist ist. Wir sagen uns, wir sollten uns so nicht fühlen, und…

Mehr

Selbst Geld kann in uns keine Gefühle auslösen!

Ich habe gerade u.a. meine Steuern für 2018 angewiesen. Das fühlte sich überraschenderweise ganz leicht an – keine besonderen Gefühle. Ist nun einmal so. Gestern konnte ich mich nicht dazu überwinden. Der Magen drehte sich mir um. Die Angst schnürte meine Mitte förmlich zusammen. Gedanken, wie, „Oh Gott, meine Reserven schmilzen.“, „Wie soll ich das alles schaffen?“, „Was ist, wenn……“ kreisten in meinem Kopf. Mir ging es so schlecht. Wie kann es sein, dass es heute so leicht ging? Es ging um ein- und dieselbe Sache. Dieselben Beträge! Zugegeben, insgesamt eine dicke Summe. Aber ein völlig anderes Erleben. Es ist…

Mehr

Leichter leben – im Wissen um die innere Stille

Ein weiteres Gespräch über die Drei Prinzipien. Dieses Mal hatte ich Tobias Cramm aus der Schweiz zu Gast. Lasst Euch inspirieren von seinem schönen Gefühl für’s Leben und von seiner Sichtweise als Musiker!

Ihr könnt Tobias Cramm via E-Mail erreichen.

Wir fühlen immer nur unser Denken

Das ist das Ding. Wir fühlen immer nur unser Denken. Und dann reagieren wir darauf mit unserem Verhalten. Die Welt, die wir da ‘draußen’ wahrnehmen, kommt wirklich von innen. Damit haben wir es in der Hand. Ich weiss, es sieht wirklich nicht so aus. Das ist das weit verbreitete Missverständnis. Wir denken, unsere Gefühle stammen von den Dingen da draußen. Bei genauerem Hinschauen stellt es sich jedoch als wahr heraus: Unser Erleben kommt von unserem momentanen Denken. Immer nur von unserem eigenen Denken. Nicht von den Umständen, nicht von der Vergangenheit… Das ist ganz unschuldig, wir sind uns dessen zumeist…

Mehr

Was uns noch hilft

Fortsetzung von „Wie komme ich aus diesem Tief heraus?“ Es mag sich komisch anhören. Aber der erste depressive Gedanke ist wirklich nicht das Problem. Gedanken verändern sich von ganz alleine. Genauer gesagt löst ein Gedanke den anderen ab – und das ohne Ende. Ohne unsere eigene Beurteilung bedeuten sie nichts. Sie sind solange neutral, bis wir ihnen eine Bedeutung geben – durch weitere Gedanken. So klassifizieren wir einen Gedanken zum Beispiel als gut oder schlecht, richtig oder falsch. Wir machen unschuldigerweise etwas aus einem Gedanken. Dabei ist er eigentlich nichts als ein wenig Energie, die uns durch den Kopf geht. Er hat…

Mehr

Wie komme ich aus diesem Tief heraus?

Ich habe früher immer gedacht, ich muss unbedingt etwas gegen diese Tiefstimmung machen. Immer wenn ich wieder einmal so eine Schei**laune hatte und andere nur noch anmaulen konnte, habe ich mein Verhalten förmlich gehasst. Innerlich tat es mir so schrecklich weh, dass ich zum Beispiel meine arme Mutter immer wieder so ungerecht behandelt habe. Dabei war sie doch so lieb. Ich wollte nicht so furchtbar sein. Meist habe ich innerlich wie ein Löwe gegen meine schlechte Stimmung angekämpft. Aber ich konnte nichts dagegen machen. Was ich auch versuchte, ich konnte mich einfach nicht aus diesem dunklen Loch befreien. Das war…

Mehr

Wie Gedanken sich ändern

Im Gespräch mit Christina Kruse aus Hamburg :))  Sie teilt ihre inspirierende Geschichte, wie sie durch das Verständnis der drei Prinzipien des Lebens aufhörte zu existieren und anfing zu leben.

Finde Christina auf www.andere-loesungen.de

Warum es immer besser wird!

Oder anders ausgedrückt: Auch wenn wir uns einer scheinbar unveränderbaren Situation oder Person ausgesetzt sehen, kann sich unser damit verbundenes Gefühl immer weiter verbessern. Das ist uns zwar oft nicht bewusst, aber die Natur unserer Wahrnehmung sorgt schon dafür. In Wirklichkeit gibt es einfach nur ein Missverständnis. Es erscheint uns, als kämen unsere Gefühle zum Beispiel davon, was jemand gesagt oder getan hat, in welcher Situation wir uns gerade befinden, was uns in der Vergangenheit passiert ist oder in was für Umständen wir aufgewachsen sind. Es sieht täuschend echt aus. Wenn Mami dem kleinen Mädchen den Lolli wegnimmt, und sie anfängt zu…

Mehr

Was sind die Drei Prinzipien?

Die Drei Prinzipien sind eine Art „Sprache“ oder Metapher, mit der man auf das hinweisen kann, wofür es eigentlich keine Worte gibt. Das mag sich etwas komisch anhören :)) Aber es ist die einfachste Art und Weise darüber zu sprechen, wie wir als Menschen unsere Gefühle erschaffen. Man kann sozusagen alle unsere Wahrnehmungen mittels dieser drei Prinzipien GEIST, BEWUSSTSEIN und GEDANKE erklären. Als Prinzipien haben diese eine universelle Bedeutung, die die Bedeutung der Worte im normalen Sprachgebrauch weit übersteigt. Sie beschreiben vielmehr das Potenzial oder die Macht, die hinter dem Leben steckt, die kreative Lebenskraft an sich. Es gibt sie seit dem Anbeginn der Zeit. Sydney…

Mehr

Mit Gefühlen umgehen

Hier unterhalte ich mich mit Martin Sturm über unsere Gefühle und das Mensch-Sein: Was passiert, wenn wir uns verurteilen und wie viel wohler wir uns fühlen, wenn wir das loslassen und erlauben, dass frische Gedanken von innen heraus unser Wohlbefinden ganz natürlich verbessern.