Tödlicher Angriff auf Fritz von Weizsäcker

Es ist tragisch, dass wir immer häufiger solche Horrormeldungen hören, wie die vom Tod des Sohnes von Richard von Weizsäcker hier. Der Angreifer hätte aufgrund einer „generellen Abneigung“ gegen die Familie von Weizsäcker ein Messer gekauft, sich in den Zug und dann in einen öffentlichen Vortrag des Chefarztes der Schlosspark-Klinik in Berlin gesetzt, um Fritz von Weizsäcker einfach mal eben so abzustechen. Es wird gesagt, der Angreifer habe aus einem Wahn heraus gehandelt. Ich möchte wetten, dass der Angreifer nicht wusste, dass er auf sein Denken nicht hätte hören müssen. Ich möchte wetten, dass tief im Inneren des Angreifers die…

Mehr

Was tun gegen Hass und Hetze?

Neulich habe ich die ZDF Talkshow mit Maybrit Illner über „Worte, Wut, Widerspruch – Hass verbieten, Meinung aushalten?“ vom 14.11.2019 angeschaut Wieder einmal gab es sehr interessante Beiträge vieler renommierter Gäste, und das Thema wurde – wie es scheint – von allen Seiten gut beleuchtet. Mit dem Ergebnis, dass wir eigentlich ratlos sind.  Angesichts zunehmender Aggressivität, mit der Politiker angegriffen werden, und mit der sich Hass und Hetze in den sozialen Medien ausbreiten, und der Konsequenzen, die das auf unsere liberal-demokratische Grundordnung hat, macht man sich u. a. Gedanken über schärfere Gesetze und Strafen, von denen man jetzt schon weiß,…

Mehr

Resilienz ist angeboren

Katja und Martin Sturm ein weiteres Mal im Gespräch! Hier unser fünftes Video in einer neuen Reihe kurzer „Wintergespräche“! Diesmal zum Thema „Resilienz müssen wir nicht lernen“.

Wie der Stress am einfachsten wegfällt

Katja und Martin Sturm wieder im Gespräch! Hier unser drittes Video in einer neuen Reihe kurzer „Wintergespräche“! Diesmal zum Thema „Stress und warum die herkömmliche Sichtweise uns nicht dient“.

Warum es immer besser wird!

Oder anders ausgedrückt: Auch wenn wir uns einer scheinbar unveränderbaren Situation oder Person ausgesetzt sehen, kann sich unser damit verbundenes Gefühl immer weiter verbessern. Das ist uns zwar oft nicht bewusst, aber die Natur unserer Wahrnehmung sorgt schon dafür. In Wirklichkeit gibt es einfach nur ein Missverständnis. Es erscheint uns, als kämen unsere Gefühle zum Beispiel davon, was jemand gesagt oder getan hat, in welcher Situation wir uns gerade befinden, was uns in der Vergangenheit passiert ist oder in was für Umständen wir aufgewachsen sind. Es sieht täuschend echt aus. Wenn Mami dem kleinen Mädchen den Lolli wegnimmt, und sie anfängt zu…

Mehr